Renate Jansen
Samstag, 10. Dezember 2016 - 17:27 Uhr

Renate Jansen

Herzlich willkommen ...

Traditionelle chinesische Diagnostik (TCM) - Grundlage einer erfolgreichen Behandlung

Wir haben Krankheit als das Zusammenwirken einer Vielzahl von objektiven und individuellen Faktoren kennen gelernt. Die Aufgabe der ganzheitlichen Anamnese ist es, diese Situation in ihren für den individuellen Patienten / für die individuelle Patientin geltenden Voraussetzungen, ihren Ursachen, ihrem momentanen Zustand und ihrer Prognose zu erfassen. Deshalb fragt die Traditionelle Chinesische Medizin nicht allein nach den akuten Beschwerden, sondern ebenso nach der zurückliegenden Krankengeschichte des Patienten / der Patientin. Zusammen mit gegebenenfalls erforderlichen körperlichen Untersuchungen erhalte ich, als ihre Therapeutin ein vollständiges Bild der Erkrankung in ihrem Gesamtzusammenhang. Ich ziehe neben der Farbe des Teints und Gesichts- wie Körpermerkmalen besonders das Erscheinungsbild der Zunge und des Pulses mit ins Kalkül. Zungen- und Pulsdiagnose sind wichtige Bestandteile der traditionellen chinesischen Diagnostik. Die Zunge bietet anhand ihrer Form, Farbe, ihrer Beschaffenheit sowie ihrem Belag wertvolle Hinweise auf Ursachen und Zusammenhänge des Krankheitsgeschehens. Der Puls - jeweils an beiden Handgelenken an je drei Positionen gefühlt und in seiner Qualität beurteilt - gibt weiten Aufschluss über den Zustand des Patienten / der Patientin.

Befragung, Untersuchung  und Beurteilung von Zunge und Puls geben mir zusammengenommen ein differenziertes Bild vom Zustand des ganzen Organismus und machen es möglich, ein individuelles Behandlungskonzept für den  Patienten / die Patientin zu entwerfen.